The Intelligence: Die geldlose Gesellschaft als endgültige Lösung der Finanzkrise?

Wenn ich die Vision der geldlosen Gesellschaft der derzeitigen geldgetriebenen Gesellschaft gegenüberstelle, so würde Erstere das Gute und Edle im Menschen ansprechen; anders als das Geld, welches Gier, Neid, Geiz, Egoismus und Misstrauen unter den Menschen erweckt. Aber es gäbe auch einige große ungelöste Fragen bei der Umsetzung:Wie soll der Übergang bzw. Systemwechsel ablaufen?Muss das geldlose System global eingeführt werden oder kann es innerhalb kleinerer Regionen autark existieren?Wie viele Menschen soll und kann eine Solidargemeinschaft umfassen?Können wir z.B. auch mit den Chinesen auf freiwilliger und unentgeltlicher Basis unsere Güter und Dienstleistungen teilen?Oder wird dann Außenhandel betrieben mit Geld oder einem geldähnlichen Tauschmittel?Inwieweit können Menschen, die bereits in der geldgetriebenen Gesellschaft sozialisiert wurden, umlernen eigenverantwortlich und freiwillig für das Allgemeinwohl tätig zu sein?Welche systembewahrenden Widerstände von Personen und Institutionen wären zu erwarten?

via The Intelligence: Die geldlose Gesellschaft als endgültige Lösung der Finanzkrise?.

About arjsto

Pensioner
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s